Unternehmertreff bei Collini in Hohenems

Prim. Weinländer referierte zum Thema Volkskrankheit „Burnout bzw. Erschöpfung“

Ganz im Zeichen des „Impulsvortrags“ von Prim. Weinländer und der „Vernetzung“ stand der Unternehmertreff des Wirtschaftsbundes. Der Einladung von Wirtschaftsbund-Direktor Jürgen Kessler folgten rund 150 Unternehmerinnen und Unternehmer zur Firma Collini nach Hohenems. Der Wirtschaftsbund verfolgt mit dem „Unternehmertreff“ die regionale Vernetzung über die Gemeindegrenze hinaus und versteht sich dabei als übergreifende Interessensplattform, als lösungsorientiertes Netzwerk sowie als beratende Servicestelle.

Volkskrankheit „Burnout oder Erschöpfung"
Prim. Dr. Georg Weinländer, Vorsitzender des Departements für Psychosomatische Medizin am LKH Hohenems, fungierte als Gastreferent. In seinem Impulsvortrag referierte er über persönliche und volkswirtschaftliche Aspekte der „neuen“ Volkskrankheit Burnout oder Erschöpfung. Zum Hintergrund: Die Psychosomatische Medizin ist eine Betrachtungsweise, die körperliche, seelische und soziale Aspekte von Gesundheit und Krankheit als gleichwertig und gleichzeitig nebeneinander bestehend versteht und behandelt. Sie berücksichtigt die Wechselbeziehungen zwischen Körper, Seele, Geist und sozialem Verhalten in Diagnose und Behandlung. Die Abteilung im LKH Hohenems kann insgesamt 14 Patienten in 7 Doppelzimmern aufnehmen. Neben den Ärzten kümmern sich 6 Pflegefachkräfte sowie ein Therapeutenteam um die Patienten während ihres stationären Aufenthaltes.

Unternehmen Oberfläche
Die Collini Gruppe beschäftigt sich seit über 120 Jahren mit Oberflächen. Gegründet als Scherenschleiferei hat sich Collini zu einem hochspezialisierten Industrieunternehmen entwickelt. In der Oberflächenbeschichtung von Metallen und Kunststoffen ist Collini die führende Unternehmensgruppe in Europa. Collini beschäftigt mehr als 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 13 Standorten (mit Produktionsstandorte in Österreich, Deutschland, Italien, Russland, Mexiko und der Schweiz), 450 alleine am Stammsitz in Hohenems. Mit den Mitarbeitenden aus über 50 Nationen erwirtschaftet Collini rund 210 Millionen Euro Umsatz (2017). Die Collini Gruppe steht für hohe Flexibilität, Innovationskraft und Leistungsfähigkeit in den Oberflächentechnologien. „Oberflächentechnologie ist nachhaltig. Unsere Oberflächen schützen und gestalten Produkte und machen sie oft erst funktionsfähig“, informierte Dietmar Bechtold, Standortleiter von Collini Hohenems. 

-> zur Fotogalerie



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden