„generation next“ vernetzt sich beim Unternehmertreff des Wirtschaftsbundes

Staatsekretär Harald Mahrer informierte über wichtige Akzente in der Wirtschaftspolitik.

Zu einer Premiere kam es gestern beim Unternehmertreff „generation next“ des Wirtschaftsbundes. Der Einladung von Wirtschaftslandesrat LSth. Karlheinz Rüdisser und Dir-Stv. Jürgen Kessler folgten rund 120 – überwiegend junge und junggebliebene – Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Staatssekretär Dr. Harald Mahrer in die Raiffeisen Skylounge nach Bregenz. Ziel und Zweck der neugeschaffenen Reihe „generation next“ des Wirtschaftsbundes ist die Zusammenführung der jungen Unternehmerinnen und Unternehmer. Von der wechselseitigen Vernetzung profitiert diese Gruppe in großem Maße. Der Wirtschaftsbund versteht sich dabei als übergreifende Interessensplattform, als lösungsorientiertes Netzwerk sowie beratende Servicestelle.

Staatssekretär Dr. Harald Mahrer unterstrich in seiner Grußbotschaft: "In Vorarlberg wollen wir in den nächsten 4 Jahren allein mit der Gründer-Strategie 3.600 neue Jobs schaffen. Wir nehmen 5 Millionen Euro Steuergeld in die Hand und fördern damit neue Ideen aus Vorarlberg, damit neue Unternehmen entstehen können. Das 'Speed Start Studio' in Dornbirn konnte bereits durch Exzellenz überzeugen und konnte beim Inkubatoren-Förderprogramm "JumpStart" gefördert werden. Diese Brutstätte für Ideen wird Jobs und Unternehmen schaffen. Vorarlberg ist aber auch bei den Patentanmeldungen bereits jetzt österreichischer Meister. Kein anderes Bundesland meldet jährlich so viele Patente an. Ich will, dass Österreich 'Europameister im Erfinden' wird. Denn Erfindungen schaffen Jobs und diese brauchen wir dringender denn je", so der Staatssekretär.

Wirtschaftslandesrat LSth. Mag. Karlheinz Rüdisser bedankte sich beim Staatssekretär und unterstrich, daß sich die heimische Wirtschaft auch unter angespannten konjunkturellen Bedingungen auf den Weltmärkten ausgezeichnet behauptet. „Dank solider Landesfinanzen sind wir in der Lage, regionale Spielräume zu nützen, zu investieren und wichtige Impulse für Unternehmen und Beschäftigung zu setzen", so LSth Rüdisser. „Wir dürfen uns aber nicht auf diesem Kissen ausruhen, sondern müssen nach vorne schauen und der heimischen Wirtschaft bestmögliche Rahmenbedingungen bieten damit Vorarlberg auch weiterhin für Entwicklungen und wirtschaftspolitische Herausforderungen bestens gerüstet ist.“

 Gerhard Sieber, Vorstand der Raiffeisenbank in Bregenz freute sich mit seinem Team über so viel junges Unternehmerpotential und bot mit der Raiffeisen Skylounge bei Sound und Drinks den idealen Rahmen zur Vernetzung. Dir-Stv Christoph Jenny (Wirtschaftskammer) sah von der „generation next“ ua: Bundesrat Magnus Brunner (OEMAG), LAbg. Matthias Kucera und LAbg. Thomas Winsauer, Marius Amann (Aman Dachmarke), Elisabeth Bereuter-Mayr (Mayr Record Scan), Christian Böhler (Böhler Recycling), Markus Comploj (Bergbahnen Brandnertal), Susanne Dörflinger (Dörflinger Hotel), Evelyn Dorn (Dorn Lift), Raphaela Dünser (web-E-vent), Ursula Ender (Atelier Ender), Friedrich Faigle (Faigle Kunststoffe), Jutta Frick (Bad Reuthe), Martin Fussenegger (Meusburger Immobilien), Daniel Hörburger (Löwenagentur), Sabrina Huber (Peter Huber Transporte), Gerald Illigen (Sachverständiger), Bernd Immler (Profimed), Andreas Kopf (Juwellier), Alexander Krista (Farben Krista), Sergej Kreibich (go biq), Andrea Längle (Längle) Joachim Leissing (Haberkorn), Christian Leidinger (KOJE), Rudi Lins (Auto Lins), Ralf Loacker (Loacker Tours), Christoph Mayer (MGT), Christof Mayr (Mayr Revord Scan), Stefan Mohr (HEAD Sport), Emanuel Moosbrugger (Biohotel Schwanen), Sandro Preite (Preite Verputz & Trockenbau), Angelika Radl-Walser (wirkungsvoll), Martin Schmid (Montfort Kunststoff), Matthias Schmid (Diedamskopf), Michael Selb (Valenz), Karin Seyfried (Mercedes Schneider), Alexander Sonderegger (Kombinat), Christian Ströhle (Ströhle), Herby Tessadri (crossbase), Marko Tovilio (TOWA), Stefanie Walser (Walser), uvm.

zur Fotogalerie



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden