WBNÖ Direktor Harald Servus begrüßt das 229 Millionen Konjunkturpaket des Landes Niederösterreich als „gutes Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Landesregierung und der Wirtschaft“. Fotocredits: WBNÖ/Lechner

Landes-Konjunkturpaket stützt und stärkt die weitere Entwicklung der NÖ Wirtschaft 

Wirtschaftsbund Direktor Harald Servus begrüßt die Maßnahmen des Landes als Ergebnis der „erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Landesregierung und Wirtschaftsvertretern“

„Die Klausur des VP-Teams in der niederösterreichischen Landesregierung hat ein sehr gutes Ergebnis für die Wirtschaft in Niederösterreich gebracht. Das Paket mit einem Volumen von insgesamt 229 Millionen Euro bringt viele gute Maßnahmen und wird auch weitere Investitionen auslösen“, begrüßt der Direktor des NÖ Wirtschaftsbundes Harald Servus das heute präsentierte Konjunkturpaket des Landes Niederösterreich. „Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und ihr Team setzen damit wichtige Impulse für die Stabilisierung und weitere Entwicklung unserer Wirtschaft.“

Das Programm sei ein Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der Landesregierung mit den Vertretern der Wirtschaft. „Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bleibt damit dem erfolgreichen Kurs des Miteinander in Niederösterreich treu. Das Paket wurde in gutem Kontakt mit WKNÖ Präsident Wolfgang Ecker und den Vertreterinnen und Vertretern der niederösterreichischen Wirtschaft ausverhandelt“, sagt WBNÖ Direktor Servus. „Unsere Landeshauptfrau beweist damit ein offenes Ohr für die Anliegen der Unternehmerinnen und Unternehmer in Niederösterreich, die derzeit vor noch nie dagewesenen Herausforderungen stehen.“

Der Einbruch der Wirtschaft falle in Niederösterreich zwar geringfügig schwächer aus als in anderen Bundesländern. Trotzdem seien die Zahlen alarmierend. „Für Betriebe in den besonders hart getroffenen Branchen ist die Lage vielfach existenzbedrohend“, so Servus zur Situation der Unternehmen. „Daher ist jeder Euro, der zusätzlich zur Stärkung der Wirtschaft ausgegeben wird, eine gute Investition für die Zukunft. Hier sind vor allem auch die weiteren Ausgaben zur Verbesserung der finanziellen Ausstattung und Absicherung der Unternehmen eine richtige Maßnahme, um den Betrieben durch diese Krise zu helfen.“ Darüber hinaus seien die weiteren Impulse zur Förderung von Innovation und Digitalisierung der richtige Weg, um die Weichen für die Zukunft zu stellen und die Betriebe wettbewerbsfähig zu halten.

„Das Konjunkturpaket bringt die richtigen Impulse zum richtigen Zeitpunkt“, sagt WBNÖ Direktor Harald Servus. „Die angekündigten Maßnahmen stärken und stützen die weitere Entwicklung im Land und helfen unseren Betrieben die aktuelle Krise zu meistern.“



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden