Viele Vorhaben für das neue Jahr

Nach konjunkturell guten Jahren schwächt sich die Wirtschaft heuer wieder ein wenig ab. Deshalb wird es die Aufgabe der neuen Bundesregierung sein, ein kristallklares Entlastungspaket für Unternehmen und Mitarbeiter zu schnüren. 

Der Wirtschaftsbund hat sich für das neue Jahr einiges vorgenommen
Der Wirtschaftsbund hat sich für das neue Jahr einiges vorgenommen ©Mädl

Dieses muss insbesondere eine Senkung der Lohnnebenkosten enthalten, die vor allem für ein so exportorientiertes Land wie Österreich einen essentiellen Wettbewerbsfaktor darstellen.

Der Wirtschaftsbund wird sich bei den Entscheidungsträgern vor allem für folgende Themen einsetzen:  

  • Steueranreize statt Verbote und neue Steuern
  • Umweltschutz und Wirtschaftswachstum müssen Hand in Hand gehen
  • Den zweiten Teil der Steuerstrukturreform und faire Unternehmenssteuern 
  • weitere Lohnnebenkostensenkungen
  • Entschädigung für Wirte, die im Vertrauen auf die Raucherschutzbestimmungen investiert haben (wurde bis jetzt von FPÖ und SPÖ verhindert) 
  • Neuauflage der bundesweiten Forschungsstrategie 
  • Überarbeitung der Ökostromförderung 
  • Reform des Lohn- und Sozialdumpinggesetzes 
  • Echte Angleichung von Angestellten und Arbeitern 
  • Umsetzung der Pflegereform 
  • Novelle zum Berufsausbildungsgesetz und weitere Imageverbesserung der Lehre 


zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden