Wirtschaftsbund Geschichte

Alle Wirtschaftsbund Präsidenten und Generalsekretäre im Überblick


1945: DIE GRÜNDUNG

Präsident | 8. Mai 1945 – 1963

ING. DDDR. JULIUS RAAB
Geboren am 29. November 1891 in St. Pölten

  • 1914-1918 Sappeuroffizier im Ersten Weltkrieg
  • 1927-1934 Abgeordneter zum Nationalrat
  • 1928 Landesführer Niederösterreich der Heimwehr
  • 1938 Bundesminister für Handel und Verkehr
  • 1945 Staatssekretär für öffentliche Bauten
  • 1945-1964 Abgeordneter zum Nationalrat
  • 1945-1953 Klubobmann der ÖVP im Nationalrat
  • 1945-1959 Landesparteiobmann der ÖVP Niederösterreich
  • 1945-1964 Obmann des Wirtschaftsbundes
  • 1945-1953 Präsident der Bundeswirtschaftskammer
  • 1952-1961 Bundesparteiobmann der ÖVP
  • 1953-1961 Bundeskanzler
  • 1961-1964 Präsident der Bundeswirtschaftskammer
  • Gestorben am 8. Jänner 1964 in Wien  

Generalsekretär | 8. Mai 1945 – 1946

DR. ERNST ROBETSCHEK

  • Abg.z. Wiener Landtag 1945-1953
  •  Mitglied des Wiener Gemeinderates 1945-1953
  •  Vorsitzender des Wiener Gemeinderates 1946-1950
  •  Stadtrat für Baubehördliche und sonstige technische Angelegenheiten 1950-1953
  •  Landesgruppenobmann Stellvertreter WB Landesgruppe Wien
  •  Erster Präsident der Kammer der Wirtschaftstreuhänder
  •  Bundesobmann der Vereinigung der österr. Wirtschaftstreuhänder

1946

Generalsekretär | 1946-1971

BR DR. H.C. FRITZ ECKERT

  • Vorsitzender der Bundesratsfraktion des Parlamentsklubs der ÖVP 1957–1973
  • Mitglied des Bundesrates ÖVO 5.12.1949-23.11.1973
  • Stellvertretender Vorsitzender des Bundesrates 1.1.1957-23.11.1973

1963

Präsident | 1963 – 1966


LH A.D. KOMMR JOHANN WAGNER
Geboren am 27. April 1897 in Stegersbach, Burgenland

  • von 1927 bis 1930 burgenländischer Landtagsabgeordneter
  • von 1930 bis 1931 Nationalratsabgeordneter
  • 1937 war Wagner Kammerrat der Burgenländischen Handels- und Gewerbekammer
  • von 1945 bis 1956 war er burgenländischer Landesrat 
    1953 Nationalratsabgeordneter
  • von 1956 bis 1961 burgenländischer Landeshauptmann
  • Neben seiner politischen Karriere betrieb Wagner ein Wirtshaus in Stegersbach
  • Gestorben am 27. Dezember 1979 in Stegersbach, Burgenland

Präsident | 3. Juni 1966 – 30. September 1989

KOMMR ING. RUDOLF SALLINGER
Geboren am 3. September 1916 in Lassee, Niederösterreich

  • Präsident der Bundeswirtschaftskammer 1964-1990
  • Stellvertretender Bundesparteiobmann der ÖVP
  • Präsident des Institutes für Wirtschaftsforschung 1972
  • Abg.z.NR 1966-1990
  • Gestorben am 7. März 1992 in Wien

1972

Generalsekretär | 1972-1976

DR. ERHARD BUSEK
Geboren am 25. März 1941 in Wien 

  • Generalsekretär der ÖVP 1975/1976
  • Landesparteiobmann der ÖVP Wien 1976-1989
  • Vizebürgermeister & Landeshautpmann Stellvertreter Wien 1978-1987
  • BM für Wissenschaft und Forschung 1989-1994
  • Bundesparteiobmann der ÖVP 1991-1995
  • Vizekanzler 1991-1995
  • BM für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten 1994-1995
  • Vorsitz des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa 1995-1996
  • Leitung des Gustav Mahler Jugenorchesters 1995-heute
  • Koordinator der Southeast European Cooperative Initiative (SECI) 1996-heute
  • Regierungsbeauftragter für die EU-Erweiterung 2000-2001
  • Präsident des Europäischen Forum Alpbach (EFA) 2000-heute
  • Sonderbeauftragter des Stabilitätspaktes für Südosteuropa 2002-2008
  • Erster Rektor der Fachhochschule Salzburg 2004-heute
  • Chairman des Board of Trustees der Erste Stiftung 2005-heute

1975

Generalsekretär | 1975-1991

DR. WOLFGANG SCHÜSSEL

Geboren am 7. Juni 1945 in Wien

  • Abg.z.NR 5.6.1979-8.5.1989, 5.11.1990-17.12.1990, 7.11.1994-12.12.1994, 15.1.1996-13.3.1996, 29.10.1999-7.2.2000, 20.12.2002-4.3.2003, 30.10.2006-08.09.2011
  • Klubobmann Stellvertreter der ÖVP 1987-1989
  • BM Wirtschaftliche Angelegenheiten 24.4.1989-4.5.1995
  • Vorsitz des Europäischen Rates 1.7.1998-31.12.1998 & 1.1.2006-30.6.2006
  • Vizekanzler & BM Wirtschaftliche Angelegenheiten 4.5.1995-4.2.2000
  • Bundesparteiobmann 1995-2007
  • Bundeskanzler 4.2.2000-11.1.2007
  • Klubobmann der ÖVP 2002 & 29.10.2006-27.10.2008
  • Betraut mit der vorläufigen Leitung des BM für öffentl. Leistung und Sport 28.2.2003-30.4.2003
  • Betraut mit der Leitung des Bundesministeriums für Inneres 2.1.2007-11.1.2007

1989

Präsident | 30. September 1989 – 1999

ING. LEOPOLD MADERTHANER
Geboren am 9. September 1935 in Hausmening, Niederösterreich

  • Mitglied des Bundesrates 21.6.1979-28.2.1989
  • Hauptbezirksgruppenobmann des ÖWB 1984-1991
  • Präsident der Kammer der gewerbl. Wirtschaft für Niederösterreich 1986-1990
  • Mitglied des Vorstandes des ÖWB
  • Landesgruppe Niederösterreich 1986-2007
  • Abg.z.NR 1.3.1989-30.6.2001
  • Präsident der Wirtschaftskammer Österreich 1990-2000
  • Ehrenpräsident des ÖWB 1999-2007
  • Gestorben am 28. Juli 2007 in Krems an der Donau, Niederösterreich

Geschäftsführender Generalsekretär | 1989 - 1992

KURT BERGMANN

  • Abg.z.NR 5.6.1979 - 4.11.1990
  • Generalsekretär des ORF 1990-1994
  • Intendant des ORF Steiermark 1994-1998
  • Leiter des Büros für humanitäre Angelegenheiten im ORF (Licht ins Dunkel, Nachbar in Not) 1998-2003

1991

Generalsekretär | 1991-1992

DR. JOHANNES DITZ
Geboren am 22. Juni 1951 in Kirchberg am Wechsel, Niederösterreich

  • Geschäftsführender Wirtschaftsbund-Generalsekretär Stellvertreter 03/1988- 1991
  • Abg.z.NR 1.3.1989-28.1.1993, 7.11.1994-12.12.1994, 15.1.1996-13.3.1996
  • Staatssekretär im BM für Finanzen 20.10.1991-4.5.1995
  • BM für Wirtschaftliche Angelegenheiten 4.5.1995-19.6.1996
  • Vorstandsdirektor & GD Stellvertreter (Finanzen & Controlling) 08/1996-08/1999
  • Vorstand bzw. Vorstandssprecher der ÖIAG 09/1999-12/2001
  • Lektor an der Universität Innsbruck 2002-heute
  • Präsident des Aufsichtsrates der ESTAG – Energie Steiermark AG 11/2003-01/2004
  • Vorstandssprecher der ESTAG 01/2004-08/2004
  • Präsident der ESTAG 09/2004-03/2006
  • Vorstandssprecher ATec Industries 02/2006-04/2006
  • Partner & Consultant bei WWV Steuerberatungs GmbH 09/2004-heute
  • Leiter des Zentrums für soziale Marktwirtschaft – Julius Raab Stiftung (Aufbau Think Tanks für Wirtschaft & Politik, Mitglied des Präsidiums des ÖWB) 10/2007-2011

Geschäftsführender Generalsekretär | 23.10.1991-30.9.1992

WALTER NATTER

  • Direktor des WB Vorarlberg 1992-2017
  • Vorsitzender der Kontrollversammlung der Vorarlberger Gebietskrankenkasse

1999

Generalsekretär | 5.11.1992-2000

DR. REINHOLD MITTERLEHNER
Geboren am 12. Dezember 1955 in Helfenberg, Oberösterreich

  • Mitglied des Gemeinderates von Ahorn 1991-1997
  • Generalsekretär Stellvertreter in der WKÖ 2000-2008
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Rohrbach 2002-heute
  • Abg. zum Nationalrat vom 8.2.2000 bis 2.12.2008
  • BM für Wirtschaft, Familie & Jugend 2008 bis 28.02.2014
  • BM für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, 01.03.2014-2017
  • Vizekanzler, 01.09.2014-17.05.2017
  • Bundesparteiobmann der ÖVP seit 8.11.2014-14.05.2017

1999

Präsident | 1999 bis – 18.12.2017

DR. CHRISTOPH LEITL
Geboren am 29. März 1949 in Linz, Oberösterreich

Politik

  • 1966 Gründungsobmann Europajugend Linz
  • 1976 Obmann Europäische Föderalistische Bewegung Oberösterreich und Stellvertretender Bundesobmann
  • 1982 - 1990 Bundesvorsitzender Junge Industrie
  • 1985 - 1990 Abgeordneter zum oberösterreichischen Landtag
  • 1990 - 2000 Mitglied der oberösterreichischen Landesregierung mit den Agenden Wirtschaft, Tourismus, Technologie, Energie, Fachhochschulen, Raumordnung und Europa
  • 1995 - 2000 Landeshauptmann-Stellvertreter in Oberösterreich mit dem zusätzlichen Ressort Finanzen
  • 1995 - 2000 Mitglied des EU-Ausschusses der Regionen, Mitglied der Fachkommission KMU
  • 2000 - Mitglied des Bundesparteivorstandes der ÖVP

Wirtschaftsbund

  • 1999 - 2016 Obmann der Landesgruppe Oberösterreich, seit 2016 Ehrenobmann
  • 1999 - 2017 Präsident des Österreichischen Wirtschaftsbundes
  • 2005 - 2009 Präsident des Europäischen Wirtschaftsbundes (SME-Union)
  • 2009 - Ehrenpräsident des Europäischen Wirtschaftsbundes (SME-Union)
  • 2017 - Ehrenpräsident des Österreichischen Wirtschaftsbundes

Wirtschaftskammer

  • 1980 - 1990 Mitglied des Exekutiv-Komitees im Fachverband Stein/Keramik
  • 2000 - Präsident der Wirtschaftskammer Österreich
    2004 - Obmann der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
  • 2001 - 2005 Präsident der Europäischen Wirtschaftskammern (Eurochambres)
  • 2006 - 2017 Ehrenpräsident von Eurochambres
  • 2006 - Vorsitzender der Global Chamber Platform
  • 2018 - Präsident der Europäischen Wirtschaftskammern (Eurochambres)

2000

Generalsekretär | 2000 - 2008

KARLHEINZ KOPF

  • Abg.z.NR 7.11.1994-heute
  • Präsident des Vorarlberger Fußballverbandes & Sportreferent im Österreichischen Fußballbund 1998-2006
  • Obmann Stellvertreter der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) & Stellvertretender Vorsitzender der Trägerkonferenz im Hauptverband der österreichischen
  • Sozialversicherungsträger 2001-01/2009
  • Bundesparteiobmann Stellvertreter der ÖVP 12/2008-05/2011
  • Klubobmann & Mediensprecher der ÖVP 12/2008-11/2013
  • Zweiter Präsident des Nationalrates 11/2013 - 2017

2008

Generalsekretär | 2008- 2017

PETER HAUBNER
Geboren am 2. Jänner 1960 in Salzburg

  •  Abg.z.NR 3.12.2001-heute
  • Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer Salzburg Stadt 2006-2008
  • Sportsprecher der ÖVP 2002 bis 06.2011
  • Präsident der Sportunion Österreich 06/2007-11/2014
  • Klubobmann Stellvertreter der ÖVP 2.12.2008-heute
  • Wirtschaftssprecher der ÖVP 06.2011-heute

2017

Präsident | 18.12.2017 - heute

DR. HARALD MAHRER
Geboren am 27. März 1973, Wien

Politische Mandate

  • Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
    17.05.2017 – 18.12.2017
  • Staatssekretär im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft 01.09.2014 – 17.05.2017

Beruflicher Werdegang

  • Geschäftsführender Gesellschafter der HM Tauern Holding Beteiligungsgesellschaft m.b.H. 2010–1.9.2014
  • Geschäftsführender Gesellschafter der cumclave Unternehmensberatung GmbH 2010–2012
  • Geschäftsführender Gesellschafter der Pleon Publico Public Relations GmbH 2006–2010
  • Geschäftsführender Gesellschafter der Legend Consulting GmbH 2000–2005
  • Forschungsassistent an der Wirtschaftsuniversität Wien 1997–2000

2018

Generalsekretär | 2018- heute

Mag. RENÉ TRITSCHER LL.M.
Geboren 1970 in Graz

  •  1988 Matura am Neusprachlichen Gymnasium HIB Graz-Liebenau
  • 1989 Präsenzdienst
  • 1989–1994 Studium der Rechtswissenschaften - Karl-Franzens Universität Graz
  • 1994 Sommerschule für Europarecht - Palacky Universität Olmütz (TSCH)
  • 1998–2000 Post-Graduate Speziallehrgang für Europarecht „EURO-JUS“ - Donau Universität Krems
  • 1996–2000 stv. Geschäftsführer von 6 Handelsverbänden in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
  • 2000–2002 Leiter des Referats für Informationspolitik der WKÖ
  • 2002-2004 stv. Geschäftsführer des Fachverbandes der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen (WKÖ)
  • 2004-2010 Geschäftsführer des Fachverbandes der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen (WKÖ)
  • 2005–2010 Geschäftsführer des Fachverbandes Unternehmensberatung und Informationstechnologie (WKÖ)
  • 2011-2016 Geschäftsführer der Bundessparte Handel (WKÖ)
  • 2016-2017 Generalsekretär-Stv. des Österreichischen Wirtschaftsbunds

Zu diesem Artikel passende Inhalte

Leitbild

Wir wollen die erste Adresse für alle sein, die unternehmerisch denken und handeln, die etwas für sich, ihre Familien und Österreich bewegen wollen. Wir verstehen uns als führende politische Organisation der leistungsmotivierten gesellschaftlichen Mitte, als starke Interessensplattform und als attraktives Erfolgsnetzwerk für den gesamten selbstständigen und unselbstständigen Mittelstand in Österreich. Unternehmerisches Denken und Handeln ist für uns die Lösung für viele Herausforderungen, vor denen wir heute als Standort, Gesellschaft und Individuen stehen.

mehr

Was wir tun

Der Österreichische Wirtschaftsbund ist eine der sechs Teilorganisationen der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) und österreichweit die größte und schlagkräftigste politische Interessenvertretung für Unternehmerinnen, Unternehmer und selbstständig denkende Menschen. Die Erfolge, die der Wirtschaftsbund in den letzten vier Jahren im Sinne eines Mehr an Unternehmerfreundlichkeit erzielt hat, nützen nicht nur den über 100.000 Mitgliedern, sondern der Wirtschaft insgesamt. Zudem sind engagierte Wirtschaftsbund-Funktionäre auf Bundes-, Landes- und Ortsebene neben der Interessenvertretung und in gesetzlichen Körperschaften auch unverzichtbare Meinungsbildner der heimischen Wirtschaft. Mit einem Ziel: Dass es an unternehmerischem Denken in Österreich nie genug geben kann.

mehr

zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden