Wirtschaftsparlament: Wirtschaftsbund: Wir behandeln die wichtigen Zukunftsthemen

29.11.2018/

Bundesleitung

Wirtschaftsbund-Anträge zu Fachkräften, Innovation und Steuerreform 2020 für ein zukunftsfittes Österreich

Im Wirtschaftsparlament brachte der Österreichische Wirtschaftsbund Anträge zu den wichtigsten Anliegen der Unternehmerinnen und Unternehmer ein. Nämlich die Gesamtstrategie zur Fachkräftesicherung, Maßnahmen zur Sicherung der Innovationsführerschaft und zur nachhaltigen Senkung der Steuern- und Abgabenlast. 

Gesamtstrategie zur Fachkräftesicherung 

Fehlende Fachkräfte sind derzeit das größte Problem der österreichischen Betriebe, aktuell fehlen rund 162.000 Fachkräfte. Die Wirtschaftskammer hat eine umfassende Gesamtstrategie zur Bekämpfung des Fachkräftemangels entwickelt. So komplex das Thema ist, so umfassend müssen wir auch darauf reagieren – Einzelmaßnahmen alleine reichen nicht aus. Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Nutzung von Zuwanderungspotentialen, Anreize für berufliche und räumliche Mobilität, bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ein Fokus auf die Gesundheit sind die zentralen Eckpunkte des Pakets.

Innovationsführerschaft durch österreichische Unternehmen anstreben 

Österreich und seine Unternehmen stehen im weltweiten Wettbewerb um die besten Innovationen in Wirtschaft und Gesellschaft. Innovationen ermöglichen erhöhte Produktivität und schaffen damit die Basis für nachhaltigen Erfolg und die Steigerung von Löhnen und Gehältern. Letztlich sichern sie damit breiten Wohlstand, gesellschaftliche Stabilität und sozialen Frieden. Der Wirtschaftsbund setzt sich daher für Gesetze ein, die neue Technologien und Innovationen fördern und auch einen leichten Markteintritt für innovative Produkte ermöglichen. Außerdem fordern wir eine Schwerpunktsetzung in der Forschungs- und Technologiepolitik, um die Innovationsführerschaft der österreichischen Unternehmen zu unterstützen.  

Spürbare Entlastung für alle Unternehmen durch die Steuerreform 2020

Wir begrüßen die Ankündigungen der Bundesregierung, die Steuer- und Abgabenquote nachhaltig zu senken. Schon bisherige Maßnahmen, wie beispielsweise die Senkung der Umsatzsteuer auf Nächtigungsleistungen im Tourismus oder der Familienbonus Plus waren wichtige Schritte in die richtige Richtung. Jetzt gilt es, im Rahmen der großen Steuerstrukturreform 2020 zu einem effizienten, einfachen und fairen Steuersystem zu kommen. Denn die Steuerlast, der Fachkräftemangel und die Bürokratie sind die größten Konkurrenten der Unternehmerinnen und Unternehmer. Es braucht daher auch eine Entlastung bei Auflagen und Gesetzgebung – wir fordern daher die Beibehaltung der Warengruppen-Regelung, bei der Belegerteilungspflicht als ersten Schritt.  

„Es gibt zahlreiche Herausforderungen für unsere Betriebe, die es zu bewältigen gilt. Mit unseren Anträgen bringen wir Österreich weiter nach vorne und eröffnen Chancen um den Wirtschaftsstandort in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, so René Tritscher, Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, abschließend.




zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden