Wirtschaftsbund: Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz bringt positive Aspekte für die Wirtschaft

16.09.2020/

Bundesleitung

„Mit dem heute von BM Gewessler und Sts Brunner vorgestellten Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) ist die Basis für ein marktnahes und effizientes Fördersystem aufbereitet, mit dem die Wende hin zu einer nachhaltigeren Energiegewinnung gelingen kann. Wir freuen uns, dass viele Anregungen der Wirtschaft sich in dem Gesetz wiederfinden“, so WB-Generalsekretär Kurt Egger.

So ermöglichen die „Energiegemeinschaften“ jedem Unternehmen, Energieerzeuger vor Ort zu werden. Weiters fällt die Ökostrom-Pauschale für Saisonbetriebe: Für die Monate, in denen Saisonbetriebe geschlossen haben, sollen sie auch von 80% der EAG-Pauschale befreit werden. „Damit wird eine jahrelange Forderung der Wirtschaft umgesetzt“, so Egger.

Mehr Wettbewerb erhöht die Fördereffizienz

Mit dem EAG soll ein Fördersystem für Ökostrom mit mehr Marktnähe und einer effizienten Struktur geschaffen werden, bei dem der Fokus der Förderungen auf Investitionen und Marktprämien liegt. „Wir werden hier ein kritisches Auge darauf haben, dass das Fördersystem nachhaltig treffsicherer wird und näher an den Markt rückt“, so Egger abschließend.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden