WB-Klacska / Wirtschaftsparlament: Chance nützen - für eine erfolgreiche Wirtschaft und mehr Arbeitsplätze

30.11.2017/

Bundesleitung

Wirtschaftsbund-Antrag im Wirtschaftsparlament für erfolgreiche Weichenstellung des Standorts

Im heutigen Wirtschaftsparlament brachte der Wirtschaftsbund im Rahmen eines Generalantrags zentrale Schwerpunkte der Wirtschaft für die kommende Bundesregierung ein.

WB-Fraktionsführer Alexander Klacska betonte die Priorität, nun positive Veränderungen auf Schiene zu bringen: „Nach der Nationalratswahl gilt es nun, große Themen rasch anzupacken und Ergebnisse im Sinne der Unternehmer und Leistungsträger dieses Landes zu liefern.“

Der Generalantrag umfasste sieben zentrale Punkte für den Wirtschaftsstandort Österreich:

  • Arbeitszeitmodelle der Zukunft zu ermögliche
  • Die Senkung des enorm hohen Niveaus von Steuern und Gebühren
  • Eine Bildungsoffensive zur Bekämpfung des Facharbeitermangels
  • Die Förderung von Investitionen und die Gewährleistung von Steuerfairness.
  • Die Erhöhung der unternehmerischen Freiheit durch Reduktion bürokratischer Auflagen
  • Einen fairen Umgang mit unseren Unternehmern als Leistungsträger, vor allem durch „Beraten statt strafen“.
  • Wichtige Investitionen in die Zukunft zu beschleunigen, insbesondere in moderne Infrastruktur.

Zusätzlich zum Generalantrag wurden weitere WB-Anträge zu wichtigen Zukunftsthemen, wie die Schaffung eines modernen einheitlichen Arbeitnehmerbegriffs, eingebracht.

Alexander Klacska abschließend: „Für die Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit unseres Landes muss an den richtigen Schrauben gedreht werden. Nutzen wir mit raschen und klugen Handlungen diese Chance.“



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden