Leitl: Aufnahme von Regierungsverhandlungen konkrete Chance für Standort Österreich

24.10.2017/

 Bundesleitung

Wirtschaftsbund-Präsident Leitl begrüßt das Angebot von Bundesparteiobmann Sebastian Kurz an die FPÖ, zeitnah in Regierungsverhandlungen zu treten.

„Durch rasche Aufnahme von Regierungsverhandlungen können konkrete, positive Veränderungen für den Standort Österreich und seine Unternehmen eingeleitet werden“, so Leitl, „wir müssen unser Land für die Zukunft rüsten und nachhaltige Verbesserungen auf Schiene bringen.“

Priorität habe für den WB-Präsident vor allem die Bereiche Aus- und Weiterbildung, Forschung und Entwicklung, der Abbau von Bürokratie und die Reduktion von Steuern und Abgaben.

„Unsere Betriebe erwarten sich zu Recht Lösungen für die großen Herausforderungen, wie etwa den Facharbeitermangel, die überwuchernde Bürokratie oder veraltete Arbeitszeitregelungen“

Wirtschaftsbund-Präsident Dr. Christoph Leitl

Nur mit entsprechenden Rahmenbedingungen könne die Wirtschaft neue Arbeitsplätze schaffen, bestehende sichern und Herausforderungen erfolgreich meistern.

WB-Präsident Leitl weiter: „Konstruktive Regierungsverhandlungen mit zentralem Fokus auf die Wirtschaft und Arbeitsplätze sind ein guter Ansatzpunkt, um die Veränderungen einzuläuten, die unser Unternehmensstandort so dringend braucht. So können wir unser Land wieder auf die Erfolgsschiene zurückführen.“



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden