Haubner: ÖVP-Wahlprogramm setzt die richtigen Prioritäten für die Wirtschaft

05.09.2017/

 Bundesleitung

Entlastung ohne neue Schulden, Steuergerechtigkeit und die Stärkung des Tourismus sind Topthemen für die österreichische Wirtschaft

Abg.z.NR GS Peter Haubner
Abg.z.NR GS Peter Haubner ©Wirtschaftsbund

„Mit dem heute präsentierten 1. Teil des Programms legt Sebastian Kurz dar, wie wir die österreichische Wirtschaft weiter stärken und den Standort attraktiver machen können“, zeigt sich der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes vom ersten Teil des ÖVP-Wahlprogramms „Neue Gerechtigkeit und Verantwortung“ überzeugt. „Ganz besonders freut es mich, dass dabei viele wichtige Forderungen des Wirtschaftsbundes beispielsweise zur Steuersenkung aufgegriffen werden.“

Im Einzelnen verweist Haubner darauf, dass beispielsweise die Vereinfachung des Steuersystems, eine spürbare Senkung der Steuer- und Abgabenquote auf 40% und ein Gebührenstopp vorgeschlagen werden.

„Damit können Unternehmen neue Arbeitsplätze schaffen und den Leuten bleibt so in Zukunft mehr Netto vom Brutto“, so Haubner. „Außerdem ist es wichtig, dass die Schuldenquote gesenkt wird.“

Durch mehr Transparenz und bessere Regeln im Steuersystem soll die Chancengleichheit zwischen österreichischen und international tätigen Unternehmen verbessert werden. Dabei soll in Zukunft sichergestellt werden, dass auch ausländische Unternehmen ihren gebührenden Anteil an Steuern in Österreich bezahlen. „Wir wollen Fairness für österreichische Unternehmen, das heißt gleiche Regeln für gleiche Tätigkeiten, egal ob es sich um einen inländischen Installateur oder einen internationalen Großkonzern handelt“, so der ÖWB-General.

In diesem Sinne ist auch die Senkung des Mehrwertsteuersatzes für Übernachtungen von 13% auf 10% wichtig. Dazu Haubner: „Der Tourismus ist eine wichtige Säule der österreichischen Wirtschaft. Damit beseitigen wir einen Wettbewerbsnachteil für unsere Betriebe, weil in vielen Nachbarländern niedrigere Sätze gelten. Und die angedachte umfassende Entrümpelung von sinnlosen Regulierungen und Vorschriften kommt ohnehin allen zugute.“

Sebastian Kurz hat mit diesem Programm mehrere Maßnahmen vorgezeichnet, die sich für den Wirtschaftsstandort positiv auswirken. Jetzt gilt es, die Wahl erfolgreich zu schlagen, damit wir die angesprochenen Dinge auch zeitnah umsetzen können.

Abg.z.NR GS Peter Haubner

Der neue Weg. Für Österreich. Das Programm.
www.sebastian-kurz.at
www.oevp.at



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden